Bilfinger - Mäddich - Bühne e.V.

Für unseren Bühnenbau nicht mehr wegzudenkender Sponsor ist die Schreinerei Fa. Gröbel, mit
 einem Klick sehen Sie auch was diese Firma sonst noch zu bieten hat.

Home

Mitglied im Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

ABGESAGT -VERSCHOBEN - NEUER TERMIN FOLGT

Theatersaison der Bilfinger-Mäddich-Bühne im Jubiläumsjahr wird auf Spätjahr 2021 verschoben!

Liebe Mitglieder und Freunde der Bilfinger-Mäddich-Bühne e.V.,

unser Verein hat mit Blick auf die aktuelle Corona-Situation eine schwere, aber aus unserer Sicht vernünftige Entscheidung getroffen und verschiebt die geplanten Aufführungen und Feierlichkeiten auf das Spätjahr 2021.
Die neuen Termine (Vorverkauf, Festakt und Aufführungen) werden wir rechtzeitig bekannt geben
.

Rückblick Kartenrückgabe

am 26.09.2020 konnten an unserem Rückkaufsstand die Eintrittskarten für das Jahr 2020 zurückgegeben werden.
Auch wenn es ein bitterer Anlass für uns war, so lief diese Rückabwicklung wirklich "wie g'schmiert".
Mit einem coronagerechten Schalterbetrieb nahmen wir fast 85 % aller verkauften Karten zurück. Fertig abgepackt gingen zahlreiche 8-Euro-Tütchen über den Tisch.
Über die finanziellen Spenden, ob Kartenrückgabe ohne Gelderstattung oder direkter Geldspende, haben wir uns sehr gefreut und bedanken uns hierfür recht herzlich.

Wir hoffen, dass es 2021 wieder "Vorhang auf" heißen kann.

Da nun nur noch  wenige Karten vorhanden sein können,  welche noch nicht zurückgebracht wurden, werden wir keinen Rückgabetermin anbieten. Es besteht die Möglichkeit, die Karten in einem entsprechend beschrifteten Kuvert (Name, Adresse) beim 1. Vorstand, Wolfgang Haberstroh, Friedenstr. 13, in den Briefkasten zu werfen. Das Geld wird dann zeitnah überbracht. Diese Rückgabemöglichkeit besteht bis 30. Oktober 2020, danach verlieren die Eintrittskarten für das Jahr 2020 ihre Gültigkeit.

Ihre Bilfinger-Mäddich-Bühne e.V.

 

Gute Stimmung trotz traurigem Anlass - (von links an den Schaltern Sabine Franz und Achim Lamprecht und die Kartenrückgeber Gabriele und Bruno Klopfer)